News
3
 Min Lesezeit

Spenden statt Shoppen

Spenden statt Shoppen
Autor:
Veröffentlicht:
Lucas
09.01.2022
LinkedIn Logo Pinterest Logo

Jedes Jahr am vierten Freitag im November kann man sich als Endkonsument vor Rabatt-Angeboten kaum retten. Der kommerzielle Black Friday ist kurz vor Weihnachten fest etabliert und ist nicht mehr wegzudenken. Doch woher kommt dieser Shoppingtag überhaupt? Der Ursprung geht auf den Börsencrash von 1929 zurück. An dem Donnerstag, 24. Oktober, brach der amerikanische Aktienindex Dow Jones enorm ein. Mit einem Tag Zeitverschiebung freitags dann auch die europäischen Aktienmärkte. Um solche Wirtschaftseinbrüche zukünftig zu „vermeiden“ erschuf der Kommerz den Black Friday einen Tag nach Thanksgiving, der letzte Donnerstag im November, um das Weihnachtsgeschäft eingeläutet. Nun aber genug der Vorrede.

Was wir grundlegend anders gemacht haben?

Unser Black Friday war nicht nur schwarz, sondern vor allem auch sozial. Wir haben dieses Jahr für uns die „Social-Black Friday-Aktion” am 29.11.21 gestartet. Wir spendeten pro verkaufte Geschenkbox 1,50 € an Kinder aus finanziell erschwerten Verhältnissen. Damit haben wir nicht nur im Geschäftsumfeld vielen Mitarbeiter:innen sowie Kund:innen Weihnachten versüßt, sondern vor allem auch zusätzlich Kindern. Gemeinsam mit der Organisation Kindheitstraum Stuttgart haben wir diese Initiative ins Leben gerufen. Das Ergebnis: 254 Boxen an einem Tag! Da keiner krummen Zahlen mag, runden wir auf eine 400 €-Spende auf. Heute freuen wir uns sehr, diesen Scheck als junges Start-up an die Organisation überreichen und damit Kinderträume erfüllen zu dürfen.

Jetzt für den Newsletter anmelden
Danke, du erhältst eine Mail zur Bestätigung.

Erhalte immer unsere neuesten Updates.
Kein Spam - Versprochen!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

American Express Apple Pay Google Pay Klarna Maestro Mastercard PayPal SOFORT Visa Made with ❤️ for you!