Arbeitswelt
5
 Min Lesezeit

Wie man eine offene Feedback-Kultur etabliert

Wie man eine offene Feedback-Kultur etabliert
Autor:
Veröffentlicht:
Michelle
27.03.2023
LinkedIn Logo Pinterest Logo

 

Eine positive und offene Feedback-Kultur im eigenen Unternehmen zu etablieren, ist notwendig für eine starke Mitarbeiterbindung und eine hohe Mitarbeiterzufriedenheit. Feedback offen zu äußern und an Mitarbeiter:innen, Kolleg:innen oder Vorgesetzte weiterzugeben, hilft nur der Zufriedenheit, sondern bringt auch neue Entwicklungschancen mit sich - nicht nur in beruflicher Hinsicht, sondern auch im privaten Bereich. Eine solche Feedback-Kultur zu etablieren, erfordert jedoch eine sorgfältige Planung und Umsetzung, um erfolgreich zu sein. In diesem Blogartikel zeigen wir dir einige Beispiele, wie du das in deinem Unternehmen schaffen kannst.

Klarheit schaffen

Oft scheuen sich Mitarbeiter:innen ihren Vorgesetzten offen, Kritik und Feedback zu äußern. Daher sollte zu Beginn klar festgelegt werden, welche Ziele und Erwartungen eine offene Feedback-Kultur mit sich bringen soll. Hierbei sollte z.B. geklärt werden, wie das Feedback formuliert werden soll, sodass es konstruktiv bleibt, welche allgemeinen Regeln für das Feedback gelten und welche Art von Feedback gegeben werden soll. Wenn alle Rahmenbedingungen geklärt sind, fällt es den Mitarbeiter:innen einfacher Feedback zu äußern.

Aktives Einfordern von Feedback

Führungskräfte und Vorgesetzte von Mitarbeiter:innen sollten Feedback aktiv einfordern. Gerade wenn es darum geht, eine offene Feedback-Kultur zu etablieren, sollten Führungskräfte eine führende Rolle einnehmen. Indem sie aktiv Feedback von ihren Mitarbeiter:innen einfordern, können sie sicherstellen, dass Mitarbeiter:innen zufrieden sind und sich wohlfühlen. Führungskräfte sollten ihren Mitarbeiter:innen auch zu verstehen geben, dass Feedback keine Einbahnstraße ist, sondern von beiden Seite konstruktive Kritik und Feedback geäußert werden darf und soll.

Regelmäßige Feedback Meetings

Für eine offene Feedback-Kultur ist es außerdem wichtig, dass feste, regelmäßige Termine genau für dieses Anliegen geblockt werden. Dies können monatliche, kürzere Treffen, ein längeres Meeting im Quartal und ein umfangreiches Jahresgespräch sein. Feste Termine bringen Struktur in die Feedback-Kultur und ermöglichen den Mitarbeiter:innen, sich ausreichend darauf vorzubereiten.

Anerkennung von Feedback

Ein letzter wichtiger Punkt um eine erfolgreich eine offene Feedback-Kultur zu etablieren, ist auch die Anerkennung der Mitarbeiter:innen, die Feedback geben. Wenn Mitarbeiter das Gefühl haben, dass ihr Feedback wertgeschätzt wird, werden sie eher bereit sein, in Zukunft mehr Feedback zu geben. Eine Möglichkeit für Führungskräfte, zu zeigen, dass Feedback wertgeschätzt wird, ist z.B. das Einbeziehen von Feedback und Rückmeldungen in Entscheidungen.

Eine offene Feedback-Kultur kann dazu beitragen, die Arbeitsprozesse und die Produktivität in Ihrem Unternehmen zu verbessern. Indem Sie klare Feedback-Richtlinien festlegen, Führungskräfte als Vorbilder fungieren lassen, regelmäßige Feedback-Sessions abhalten und Feedback in den Arbeitsprozess integrieren und Feedback anerkennen und umsetzen, können Sie eine offene Feedback-Kultur etablieren und so das Wachstum und die Entwicklung Ihres Unternehmens fördern.

Jetzt für den Newsletter anmelden
Danke, du erhältst eine Mail zur Bestätigung.

Erhalte immer unsere neuesten Updates.
Kein Spam - Versprochen!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

American Express Apple Pay Google Pay Klarna Maestro Mastercard PayPal Shop Pay SOFORT Union Pay Visa Made with ❤️ for you!